Hessischer Gestaltungspreis
-Handwerksform-
03.09.2021-25.10.2021

Sieben Preisträgerinnen und Preisträger erhielten bei der Preisverleihung zum 17. Hessischen Gestaltungspreis in der Handwerkskammer Kassel insgesamt 10 000 Euro Preisgeld. Darunter ist Fee Guber aus Nidda.

Foto: Songa Rode – Lichtfang

60 Beiträge wurden zu dem Wettbewerb eingereicht, der alle zwei Jahre von der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern ausgelobt und vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen finanziell unterstützt wird.

Eine unabhängige Fachjury bewertete die eingereichten Objekte nach den Kriterien Gestaltung, material- und funktionsgerechte Ausführung und zukunftsweisende Idee. Im vergangenen Jahr konnte der Wettbewerb aufgrund der Coronapandemie nicht turnusgemäß durchgeführt werden.

Je 2000 Euro erhielten die Preisträger der vier Kategorien Möbel und Skulpturen, Wohnen und Leben, Mode und Accessoires sowie Schmuck und Gerät. Preisträgerin der Kategorie Möbel und Skulpturen wurde Fee Guber, Tischlerin aus Nidda, mit ihrem Objekt "120 Grad-Tische".

(Text: Kreisanzeiger)